Qualitätssicherung in der Pflege – PKV-Prüfdienst übererfüllt Soll

News-Artikel vom: 02.01.2024

Die Sicherstellung einer gleichbleibend hohen Qualität in der Pflege besitzt eine hohe Priorität. Schließlich müssen Pflegebedürftige sich darauf verlassen können, dass Pflegeleistungen allgemeingültige Standards erfüllen und dem jeweiligen Pflegebedarf angemessen sind. Aus diesem Grund müssen sich stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen bereits seit 2011 mindestens einmal jährlich einer externen unabhängigen Prüfung stellen.

Diese Aufgabe wird entsprechend den Vorgaben des Elften Sozialgesetzbuches gemeinsam vom Medizinischen Dienst und dem Prüfdienst der PKV wahrgenommen. Der Medizinische Dienst ist der sozialmedizinische Beratungs- und Begutachtungsdienst für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung. Der Prüfdienst der PKV ist seit dem 1. Januar 2023 in der Careproof GmbH organisiert. Careproof ist eine hundertprozentige Tochter des PKV-Verbandes. Die rund 150 festangestellten Careproof-Prüferinnen und -Prüfer bildeten vorher als PKV-Prüfdienst eine unselbständige Organisationseinheit des PKV-Verbandes. Der rechtlich-organisatorische Rahmen mag sich geändert haben, der Auftrag ist der gleiche geblieben.
 

Jede zehnte Pflege-Prüfung wird von Careproof übernommen

Medizinischer Dienst und Careproof teilen sich die Arbeit im Verhältnis 9 : 1 . 90 Prozent der Prüfungen werden vom Medizinischen Dienst durchgeführt, 10 Prozent von Careproof. Das entspricht in etwa dem Verhältnis von Versicherten in der sozialen Pflegeversicherung und privaten Pflegepflichtversicherten. Die Prüfaufträge werden von den Landesverbänden der Pflegekassen erteilt. Diese entscheiden nach einem Zufallsverfahren und unter Beachtung der 9 : 1-Verteilung, welcher Prüfdienst welche Einrichtung prüft. Es gibt in Deutschland mehr als 16.000 Pflegeheime und über 15.000 ambulante Pflegedienste.

Seit der Errichtung des PKV-Prüfdienstes im Jahre 2010 konnten mehr als 30.000 Prüfungen durchgeführt werden. Alleine im vergangenen Jahr waren es 2.654 Prüfungen. Der Prüfdienst hat damit sein Soll sogar leicht übererfüllt wie der PKV-Verband mitteilt. Im Schnitt werden etwa 3.500 Prüfungen pro Jahr durchgeführt. Die niedrigere Prüfungszahl im Jahr 2022 ist noch der Corona-Pandemie geschuldet. Hier war die Prüfungstätigkeit zum Teil erheblich eingeschränkt. Wenn in einem Pflegeheim Corona festgestellt wurde oder Corona-Verdachtsfälle auftraten, wurden Prüfungen ausgesetzt.
 

Prüferinnen und Prüfer mit ausgesprochener Pflege-Expertise 

Die Prüferinnen und Prüfer von Careproof sind selbst ausgebildete Pflegefachkräfte und verfügen über eine langjährige Berufserfahrung im Pflegebereich. Viele waren selbst in der Pflegedienstleitung tätig. Sie haben daher nicht nur den neutralen und unbestechlichen Blick von außen, sondern können die Pflegewirklichkeit auch aus der Binnensicht beurteilen. Nach dem eigenen Selbstverständnis geht es ihnen nicht nur um die reine Prüfung - also um Soll-Ist-Vergleiche und die Feststellung von Mängeln - sondern vor allem um Beratung. Es gibt immer Ansatzmöglichkeiten, um in der Pflege Strukturen zu optimieren und Prozesse zu optimieren. Dazu wollen die Prüferinnen und Prüfer ihren Beitrag leisten. Sie sichern so die Qualität in der Pflege.

 

 

ein kostenloses Angebot von:  
finanzen.de Vermittlungsgesellschaft für Verbraucherverträge AG 
Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin 
Telefon: 030 31986 1910 | E-Mail: kontakt@finanzen.de 
Bekannt aus


 

Beliebte Artikel zum Thema: